Zauberkaft des Weines

Seit Menschengedenken haben Dichter, Maler und Musiker den Wein in Worten, Bildern und Liedern gepriesen und verherrlicht. Zu allen Zeiten schon wurde mit Recht der Wein als köstlichstes Getränk unserer Erde, als Göttergeschenk und als Heil – und Zaubermittel geehrt und hochgeschätzt.

Und wer kennt sie nicht, die faszinierenden Momente vollkommenen Wohlgefühls? Wenn Körper, Seele und Geist sich in schönster Harmonie befinden und die im Wein enthaltenen „Kräfte sehr bedeutsamer Art“ – so Johann Wolfgang von Goethe – uns beflügeln. Und ob der Wein den Geist eher hinters, oder ans Licht führt, das bleibt von Fall zu Fall wohl Bacchus‘ Launen überlassen. Sei’s drum! Wir dürfen uns an diesem Märchenabend jedenfalls an Geistesblitzen erfreuen, die der Wein und die Liebe zu ihm, in vielen Jahrhunderten hervorgebracht haben.

Marlies Kost, Tatjana Krenzer und Andrea Mittl erzählen die amüsanten und gehaltvollen Geschichten und Märchen über den Wein und seine Zauberwirkung. Die musikalische Begleitung übernimmt Stella Bunea mit virtuosem Geigenspiel. Ein sinnenfrohes Fest für alle Wein- und Märchenfreunde und solche, die es werden wollen! Zum Wohl!

Donnerstag, 19. Oktober, 20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.