Wilde Weiber und windige Burschen

 

Zu allen Zeiten hat es ungebärdige, wilde Mädchen und Frauen gegeben, die sich nicht in das Gesellschaftskorsett der herrschenden Zeit zwängen ließen. Sie widersetzten sich gängigen Moralvorstellungen und folgten ihrem Herzen, egal was die Umgebung dazu sagen wollte und welche Auswirkungen dies für ihr Leben hatte.

Es waren starke Frauen, unbequem für ihre Umgebung. Sie wussten was sie wollten, und jede machte auf ihre Art und Weise ihr Glück. Windige Burschen gab und gibt es zuhauf. Durch ihren Witz, ihr unkonventionelles Handeln verblüffen sie ihre Umgebung immer wieder aufs Neue, schaffen es scheinbar mit Leichtigkeit, sich aus für sie gefährlichen Situationen heraus zu mogeln, auf eine spielerische und pfiffige Art.

Davon erzählen Marlies Kost und Helga Petri. Musikalisch umrahmt wird der Abend von Monika Bothe.

Samstag, 25. November, 20 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.