Märchen entdecken

 1. Das Internet:

Im Internet können Sie, fast kostenfrei (Ausnahme: Kosten für Ihre Internetverbindung), mehr über Märchen erfahren. Tauchen Sie ein in die Welt der Märchen und  entdecken Sie Ihre Lieblingsmärchen neu!

 

2. Bibliotheken:

Eine Bibliothek aufsuchen, Bücher ausleihen und lesen bzw. im Internet ein eBook finden und am PC/Tablet/Smartphone lesen.

 

3. Personen:

Persönlich Fragen stellen (Kontaktformular  oder Ansprechpartner hier finden:  Märchenhafte PR > Branche)

 

4. Märchenabende:

Unsere Märchenabende besuchen. Hier finden Sie das aktuelle Programm: Programm 2017/2018

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 


Märchen entdecken: Märchen im Internet

Welche Seiten bieten gute, sinnvolle und interessante Informationen? Nun, selbstverständlich kennen wir auch nicht alle Internetquellen. Einen kleinen Einblick bieten wir Ihnen hier:

 

Nachschlagewerke

  • maerchenatlas.de: Märchen von A bis Z bietet der Märchenatlas. Sie finden auf dieser Seite aktuell (April 2017) Informationen zu den folgenden Themen: Deutsche Märchen, Märchen aus aller Welt, Mythen & Sagen, Figuren & Motive, Personen, Illustrationen und Märchen in Bildern.

 

 

Interessante Seiten

 

  • grimms.de: Die Brüder Grimm-Gesellschaft (BGG) will durch Veröffentlichungen, Kooperationen und Veranstaltungen das Lebenswerk der Brüder Grimm weiterführen sowie  Kulturförderung  und -pflege betreiben. Die BGG bietet Interessierten zahlreiche Angebote und veröffentlicht auch das „Brüder Grimm-Journal“.

 

 

  • maerchen-emg.de: In der Europäischen Märchengesellschaft (aktuell [April 2017) ca. 2.300  Mitglieder) haben sich Wissenschaftlicher/innen, Erzähler/innen und Märchenliebhaber/innen zusammengeschlossen, um Märchen zu erforschen und mit Interessierten zu teilen. Was heißt das konkret? Märchenforschung wird unterstützt, unter anderem durch einen jährlichen internationalen Kongress, Fachtagungen und zahlreiche Seminare. Eine Spezialbibliothek mit Primär- und Sekundärliteratur befindet sich am Sitz der Geschäftstelle (Kloster/Schloss Bentlage). Zwei eigene Buchreihen werden herausgegeben, namhafte Erzähler/innen werden dokumentiert. Die EMG will ihren Beitrag zur Völkerverständigung leisten und möchte das Märchenerzählen gezielt fördern und verbreiten.

 

 

  • hekaya.de: Hekaya beinhaltet eine Sammlung von über 2.800 Texten. Interessierte Leser finden hier Fabeln, Märchen und Sagen aus aller Welt.

 

  • maerchen-stiftung.de: Die Märchen-Stiftung Walter Kahn widmet sich der Erhaltung und Erforschung des überlieferten europäischen Märchen- und Sagengutes und der Förderung des Märchenerzählens. Sie veröffentlicht vierteljährlich den „Märchenspiegel. Zeitschrift für internationale Märchenforschung und Märchenpflege“.